Youtube Heroes – Wie die Community zum Volunteer werden soll

Pro Minute werden rund 300 Stunden Videomaterial auf Youtube hochgeladen. Mit anderen Worten: Es ist für Youtube unmöglich, diese Mengen an Videos tatsächlich selbst zu moderieren.
Zu diesem Zweck möchte man sich nun an der Community selbst bedienen und zu Volontären greifen, die für das abarbeiten verschiedener Aufgaben Punkte und „Belohnungen“ bekommen.

Wie man sich vorstellen kann, sind die gigantischen Mengen an Video für Youtube einerseits erfreulich, andererseits aber auch eine Gefahr. Schließlich wird nicht nur immer mehr Spam hochgeladen. Auch Hass-Kommentare häufen sich zusehends. Um diesen und einigen anderen Dingen Herr zu werden, hat Youtube sein neues Programm Youtube Heroes vorgestellt, welches in Kürze an den Start gehen wird.

Ein Youtube Hero wird wohl voraussichtlich für folgende Aufgaben eingesetzt werden:

  • Markieren von Videos, die gegen die Youtube Richtlinien verstoßen
  • Videos mit Untertiteln versehen
  • Andere User im Forum unterstützen

Durch die Abarbeitung dieser Aufgaben erhält der Hero dann Punkte, durch welche man wiederum im Level aufsteigt und dann zusätzliche Funktionen freischaltet.

Folgendermaßen stellen sich die einzelnen Levels dar:

  • Level 1: 0 – 9 Punkte – Zugriff auf das Hero Dashboard
  • Level 2: 10-99 Punkte – Freischalten von Workshops und Live Hangouts
  • Level 3: 100-399 Punkte – „Massen-Markierung“ von Videos, die nicht den Richtlinien entsprechen sowie Kommentare in der Youtube Heroes Community moderieren
  • Level 4: 400-999 Punkte – Neue Youtube Features vor dem Release kennen lernen + Direkten Kontakt zu Youtube Mitarbeitern aufnehmen
  • Level 5: 1000+ Punkte – Youtube Feature Beta Tests + Bewerbung für das Heroes Summit (was vermutlich wohl nichts weiter ist als eine Feier)

Über Sinn und Unsinn von Youtube Heroes

Die meisten dieser Funktionen sind nett gemeint, aber aus meiner Sicht wenig reizvoll. Es bleibt abzuwarten, ob das Youtube Heroes Programm tatsächlich so genutzt wird, wie Youtube sich das vorstellt. Um ehrlich zu sein, mir würde im Leben nicht einfallen daran teilzunehmen. Auf der anderen Seite gibt es auch in Online Spielen mehr als genug Leute, die kostenlos als Admins arbeiten. Ob aus Spaß oder auch wegen der Anerkennung der anderen Spieler. Ähnlich könnte es auch in diesem Fall sein. Ich bin aber erstmal skeptisch.

Was ich aber als zusätzliches Problem sehe ist, dass es besonders durch das „Massen-Reporten“ von Videos für Hater noch leichter wird bestimmten Creatorn zu schaden. Theoretisch könnte ich so als Youtube Hero alle Videos eines Kanals als „unangebracht“ markieren. Als Folge könnten diese gesperrt werden. Wegen der fehlenden Kapazitäten von Youtube selbst würde es in einem solchen Fall Tage, Wochen oder sogar Monate dauern bis die Videos wieder entsperrt würden – wenn überhaupt. Das wäre ein echter Schlag ins Gesicht für alle, die Youtube Videos erstellen.

Aber genau wie man den Tag nicht vor dem Abend loben soll, möchte ich das Thema nicht abschreiben, bevor es überhaupt offiziell begonnen hat. Lassen wir uns also überraschen.

Zum Abschluss noch das offizielle Video zum Youtube Hero Programm:

Shares

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*

Shares